Rundgang durch die Ausstellung „Rechtsterrorismus“

NS-Dokumentationszentrum Max-Mannheimer-Platz 1, München

Der Rundgang bietet einen Überblick über die aktuelle Ausstellung Rechtsterrorismus. Verschwörung und Selbstermächtigung – 1945 bis heute (18. April bis 28. Juli 2024), die sich mit einem leider dauerhaft aktuellen Thema auseinandersetzt: Rechtsterrorismus ist eine Bedrohung in Deutschland und weltweit. Rechtsterroristische Gewalt richtet sich gegen einzelne Personen und Bevölkerungsgruppen und damit letztlich gegen die gesamte […]

Erfahren Sie mehr »

Niemals Frieden? – Gespräch mit Moshe Zimmermann und Niels Beintker

NS-Dokumentationszentrum Max-Mannheimer-Platz 1, München

Von Generation zu Generation wird der Krieg in Palästina weitergetragen. Nach der jüngsten und schlimmsten Eskalation durch den Terrorangriff der Hamas macht sich Hoffnungslosigkeit breit: Wird das immer so weitergehen? Nein, sagt Moshe Zimmermann in seinen neuem Buch Niemals Frieden? Israel am Scheideweg (Ullstein, 2024). Mit Niels Beintker (Bayerischer Rundfunk) spricht der israelische Historiker über den Konflikt […]

Erfahren Sie mehr »

Faschingsdienstag 1945 – Ein interaktives Theaterstück

NS-Dokumentationszentrum Max-Mannheimer-Platz 1, München
Veranstaltungskategorien:

1956 schreiben drei junge Frauen im niedersächsischen Bad Harzburg ihr Abitur. Sie schreiben sehr persönliche Texte über ihre Kindheit im Krieg, Nächte in Luftschutzkellern und das Erleben von Flucht und Vertreibung. 2017 fallen Caroline Tajib-Schmeer diese Texte in die Hände – denn sie stammen von ihrer Mutter und deren Klassenkameradinnen. Diese Zeugnisse des Schreckens der […]

Erfahren Sie mehr »

Immanuel Kant und sein Wirkungsort Königsberg

Haus des Deutschen Ostens
Veranstaltungskategorien:

Referent: Professor Dr. Jürgen Sarnowsky (Hamburg) Immanuel Kant gehört zweifellos zu den bedeutendsten europäischen Philosophen. Vor seinem 300. Geburtstag im Jahr 2024 haben im Rahmen der Kant-Dekade (seit 2014) verschiedene Aktivitäten neue Aspekte seines Wirkens herausgearbeitet, doch ist bisher kaum die Bedeutung der Wirkungsstätte Kants, Königsbergs und der Albertina, näher beleuchtet worden. Dies war Anlass […]

Erfahren Sie mehr »

Faschingsdienstag 1945 – Ein interaktives Theaterstück

NS-Dokumentationszentrum Max-Mannheimer-Platz 1, München
Veranstaltungskategorien:

1956 schreiben drei junge Frauen im niedersächsischen Bad Harzburg ihr Abitur. Sie schreiben sehr persönliche Texte über ihre Kindheit im Krieg, Nächte in Luftschutzkellern und das Erleben von Flucht und Vertreibung. 2017 fallen Caroline Tajib-Schmeer diese Texte in die Hände – denn sie stammen von ihrer Mutter und deren Klassenkameradinnen. Diese Zeugnisse des Schreckens der […]

Erfahren Sie mehr »

Rundgang durch die Ausstellung „Rechtsterrorismus“

NS-Dokumentationszentrum Max-Mannheimer-Platz 1, München

Der Rundgang bietet einen Überblick über die aktuelle Ausstellung Rechtsterrorismus. Verschwörung und Selbstermächtigung – 1945 bis heute (18. April bis 28. Juli 2024), die sich mit einem leider dauerhaft aktuellen Thema auseinandersetzt: Rechtsterrorismus ist eine Bedrohung in Deutschland und weltweit. Rechtsterroristische Gewalt richtet sich gegen einzelne Personen und Bevölkerungsgruppen und damit letztlich gegen die gesamte […]

Erfahren Sie mehr »