Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Mohr Villa Freimann

+ Google Karte
Situlistraße 75, 80939 München Deutschland

Februar 2020

Schief ins Leben gebaut – Joachim Ringelnatz und Kathi Kobus Musikalisch-literarischer Salon

2. Februar um 20:00
Mohr Villa Freimann, Situlistraße 75, 80939 München Deutschland + Google Karte
Veranstaltungskategorie:

Im Mai 1903 eröffnet die Traunsteiner Wirtin Kathi Kobus in der Münchner Türkenstraße 57 die legendäre Künstlerkneipe „Simplizissimus“. Mit ihr ziehen auch ihre Stammgäste Frank Wedekind, Olaf Gulbransson und andere im Dunstkreis der gleichnamigen Satirezeitschrift in das neue Lokal ein. Kobus beschäftigt fortan ihre „Hausdichter“ Karl Valentin und Joachim Ringelnatz auf der Brettlbühne der Kneipe. Der mittellose Schriftsteller und Maler Ringelnatz verdient sich hier jeden Abend seinen Unterhalt mit dem Vortrag seiner Turn-, Tier- und Seemannsgedichte. Hin- und hergeworfen zwischen…

Mehr erfahren »

Klassik picknickt: Die fabelhafte Welt der Tiere

9. Februar um 11:00 - 17:00
Mohr Villa Freimann, Situlistraße 75, 80939 München Deutschland + Google Karte
Veranstaltungskategorie:

Tatiana Chernichka (Piano) Micaela Czisch (Schauspiel und Gesang) Stephan Lanius (Kontrabass und Schauspiel) stellen Lustiges, Verblüffendes und Wissenswertes aus dem Reich der Tiere vor. Mit großer Spielfreude präsentieren die drei Musiker und Schauspieler eine Auswahl spannender Geschichten rund um Tiere und unser Verhältnis zu ihnen. Micaela Czisch erzählt, moderiert und verwandelt sich blitzschnell in Katze, Hund oder Maus. Ihre Erzählungen werden virtuos untermalt und musikalisch bebildert von der jungen russischen Pianistin Tatiana Chernichka. Der Kontrabassist und Schauspieler Stephan Lanius entlockt…

Mehr erfahren »

Klassik für Alle: TriOlé!

9. Februar um 17:00
Mohr Villa Freimann, Situlistraße 75, 80939 München Deutschland + Google Karte
Veranstaltungskategorie:

Als hochmusikalischer Sohn italienischer Einwanderer verbringt er seine Jugend in New York. Der Vater ist Tangomusiker und schenkt ihm das erste Bandoneon. Piazolla aber interessiert sich eigentlich mehr für westliche Avantgarde und europäische Musikgeschichte und schreibt und spielt Tangos nur des Geldes wegen. Er will klassischer Komponist werden, geht nach Paris, um bei Nadia Boulanger zu studieren, der Lehrerin des großen Olivier Messiaen. Er begeistert sich für Jazz, Bach, Avantgardemusik. Letztlich ist es Nadia Boulanger, die ihn zur Rückkehr nach…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren