Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

The Theatermaker: Almasrahgy المسرحجي

5. Januar um 19:00 - 20:30

The Theatermaker: Almasrahgy ist eine monatliche Kulturreihe zum Thema Theater in Syrien, die in Form von Interviews mit syrischen Theatermacher*innen über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des syrischen Theaters spricht. The Theatermaker: Almasrahgy erörtert die heutige Situation des syrischen Theaters und seiner Macher*innen, insbesondere im Hinblick auf die großen Herausforderungen, vor denen sie stehen. Die Interviews geben Einblicke in das persönliche Leben der Gäste, konzentrieren sich aber auf die Entwicklung von Theatermitteln und das Sammeln von Erfahrungen sowie auf die Fragen, die wir heute für dringlich halten. Wir werden über die Merkmale des syrischen Theaters sprechen, insbesondere über die Veränderungen seiner grundlegenden Elemente „hier und jetzt“. Wir erörtern die neuen Herausforderungen, die die Theaterproduktion in der Diaspora mit sich bringt, sowie die Begegnung mit unterschiedlichen Publikumsgruppen. Wir diskutieren auch die Umwandlung der Theaterproduktion in eine unabhängige Produktion in Syrien und eine teilweise unabhängige Produktion in der Diaspora.

Diese und andere Ideen wird The Theatermaker: Almasrahgy im Laufe des Jahres in einer Reihe von Interviews beleuchten.

The Theatermaker: Almasrahgy hat auch einen dokumentarischen Aspekt. Es bildet eine Brücke zwischen verschiedenen Generationen der Theatermacher*innen. So werden die Interviews ein Katalysator für die Dokumentation der Vergangenheit des syrischen Theaters sein und eine Gelegenheit für die jungen Theatermacher*innen der Zukunft.

Zu Gast in der ersten Folge ist Dr. Marie Elias
Die Episode umfasst mehrere Themen, darunter: Das Segment über die persönliche Geschichte: Es geht um die Studienzeit, die Lehrzeit an der Theaterhochschule Damaskus/ Syrien, einschließlich der Einrichtung der Abteilung für Kritik/Theaterwissenschaft, und dann die Lehrzeit im Libanon

Ein Abschnitt über interaktives Theater: Es geht um den Grund für ihr Interesse an dieser Art von Theater, die Schwierigkeiten, mit denen sie bei der Arbeit, insbesondere mit Kindern in Schulen, konfrontiert war. Es folgt ein Vortrag über das Universitätstheater und Theaterorganisationen im Allgemeinen, und dann ein Vortrag über die „Artists Citizens Organization“, die von Dr. Marie Elias gegründet wurde.

Das syrische Theatersegment: Es umfasst Fragen zu den Ideen, die das Theater zu einem syrischen Theater machen, dann geht es um das unabhängige Theater in der Region und um ausländische Zuschüsse sowie um die Verbreitung syrischer Dramatiker in der Welt, bevor es um die Präsenz von Frauen in theatralischen Spezialgebieten geht und darum, wie sich das Umfeld auf die allgemeine Kultur in Syrien auswirkt.

Zu Gast:
Dr. Marie Elias: Doktorin der Theaterwissenschaften aus Frankreich, Schriftstellerin, Kritikerin und Professorin für Literatur und Theater.
Sie arbeitete als Professorin in der Abteilung für französische Sprache und Literatur der Kunstfakultät der Universität Damaskus, bevor sie 2003-2004 die Leitung der Abteilung übernahm. Bis 2003 war sie außerdem Mitglied des Redaktionsausschusses der vom syrischen Kulturministerium herausgegebenen Zeitschrift „Theatrical Life“. Sie war an der Entwicklung und Aktualisierung von Lehrplänen beteiligt, betreute Abschlussprojekte des Higher Institute of Dramatic Arts in Damaskus und baute dort die Abteilung für Theaterwissenschaft auf. Sie ist zweimalige Inhaberin der akademischen Palme Frankreichs im Rang eines Offiziers und dann im Rang eines Ritters für die Arbeit in den Bereichen (kulturelle Missionen) und (Übersetzung und Management) zur Aktivierung der Kultur- und Austauschbeziehungen in den Bereichen Kultur und Theater zwischen den beiden Ländern.
Sie hat zahlreiche Bücher und Studien veröffentlicht, darunter: (Theatralisches Wörterbuch, Konzepte und Terminologie), (Theater und darstellende Kunst, in Zusammenarbeit mit Dr. Hanan Kassab Hassan), (Anthologie des modernen französischen Theaters), (Übungen zum dramaturgischen Schreiben und zur Improvisation, in Zusammenarbeit mit Dr. Hanan Kassab Hassan). (Übersetzung des Stücks des italienischen Schriftstellers Dariovo (Isabel – Drei Boote und ein Gaukler) ins Arabische, eine Übersetzung des Stücks „Theatralische Miniaturen“ von Saadallah Wannous ins Französische und viele weitere Übersetzungen von Theatertexten. Sie lebt derzeit in Frankreich, nachdem sie eine Zeit lang in Beirut, Libanon, gelebt und gearbeitet hat.

Das Team:
Heba Mahrez: Editorium
Dramaturgin, Dramatikerin, Forscherin und Feministin, geboren 1989 in Damaskus, studierte Theaterwissenschaft an der Theaterhochschule Damaskus. Nach ihrem Abschluss im Jahr 2013 arbeitete sie in Damaskus als Dramaturgin, zog dann nach Istanbul und arbeitete als kulturjournalistischen und zog dann nach Tunesien, wo sie als Theaterpädagogin für Kinder arbeitete.
Seit Ende 2018 lebt sie in Berlin, wo sie an vielen Workshops und Festivals in Deutschland teilnahm, als Dramaturgin in dem Stück „Lesen zwischen den Gesichtern“ mitwirkte und bei den Lesungen des Stücks „Fest des Festes“ Regie führte. Und vollendete ihr Hörspiel „A Failed Exercise for Living“.

Bassam Dawood: Kreation, Gastgeber und Regie
Syrischer Schauspieler absolvierte 2001 sein Studium an der Theaterhochschule in Damaskus. Seit November 2013 lebt er in Berlin.
Als Schauspieler hat er an vielen Theater- und Fernseharbeiten teilgenommen.
Als Regieassistent und Regisseur nahm er auch an einigen Theaterarbeiten teil.
Er hat auch als Trainer in der Vorbereitung des Schauspielers am Teatro Performing Arts Institute gearbeitet.
Er arbeitete als Theatercoach mit Kindern im Projekt Rawafed.
Seit 2012 sammelt und dokumentiert er persönliche syrische Geschichten, die von den Medien übersehen wurden:
Um es in einem Radio durch eine Radiosendung (Der Geschichtenerzähler von Souriali) vorzustellen.
Er hat an vielen Festivals und Geschichten-Erzählungen in Europa teilgenommen.
Im Rahmen des Vivace-Projekts organisierte er mehrere Theaterworkshops mit Kindern und Jugendlichen in Deutschland.
Er gründete ein Projekt (Syrisches Haus der Geschichten), um die syrische Geschichten mit der Öffentlichkeit in Deutschland und der Welt teilen zu können.
Er ist Gründungsmitglied von Souriali-Radio und Supervisor der Abteilung für Drama und Training im Radio.

Details

Datum:
5. Januar
Zeit:
19:00 - 20:30
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
https://www.muenchner-kammerspiele.de/de/programm/9161-the-theatermaker-almasrahgy

« Alle Veranstaltungen