Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mon liest: Anika Landsteiner – “So wie du mich kennst”

17. Juni

Karla und Marie, zwei Schwestern so unzertrennlich wie gegensätzlich. Als Marie bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt, scheint Karlas Leben stehenzubleiben. Sie reist nach New York, um dort die Wohnung ihrer Schwester aufzulösen. Als sie Fotos findet, die so verstörend wie alltäglich sind, stellt sie die schwesterliche Beziehung in Frage. Es beginnt eine Suche, die mehr und mehr zu einer Suche nach sich selbst wird.

Eindringlich erzählt Anika Landsteiner eine Geschichte über Verlust und Erinnerung und den Umgang mit Fremdheit in einem Dazwischen, das von den glitzernden Fassaden New Yorks und der bayerischen Heimat bestimmt wird.

Anika Landsteiner (*1987) ist Autorin, Journalistin und Podcasterin. 2017 erschien ihr erstes Buch „Gehen, um zu bleiben“ im Goldmann Verlag, 2018 folgte ihr Debütroman „Mein italienischer Vater“ im Diana Verlag. Seit mehreren Jahren beschäftigt sich die Münchner Autorin privat wie auch beruflich mit gesellschaftlichen Ungerechtigkeiten, vor allem gegenüber Frauen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen die komplexen Geschichten dieser Menschen – das, was sie beschäftigt, was ihnen widerfährt, was sie ausmacht.

In Lesung und Gespräch mit der Literaturwissenschaftlerin Enikő Dácz stellt Anika Landsteiner ihren neuen Roman vor. Die Lesung wird als Video aufgezeichnet und auf dem YouTube-Kanal der Münchner Stadtbibliothek übertragen. Im Anschluss an die Premiere am 17. Juni ist das Interview im Blog der Münchner Stadtbibliothek weiterzulesen, ergänzt durch zusätzliche Informationen.

Moderation: Enikő Dácz
Veranstalter: Monacensia im Hildebrandhaus in Kooperation mit dem S. Fischer Verlag

Mehr über die Autorin finden Sie hier:
www.anikalandsteiner.de
Instagram: @anikalandsteiner
Podcast: Über Frauen

« Alle Veranstaltungen