Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Juli 2019

Ein Dialog der Taubstummen: Die Gründung der Tschechoslowakei und die deutsche Minderheit

4. Juli um 19:00 - 21:00
Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, 81669 München Deutschland + Google Karte

Referent: Professor Dr. Jaroslav Kučera, Karls-Universität Prag Mit dem Zerfall des Habsburgerreiches am Ende des Ersten Weltkriegs entstanden in Mittelosteuropa mehrere neue Staaten. Eine der ersten Staatsgründungen war die der Tschechoslowakei. Bereits am 28. Oktober 1918 wurde in Prag der Tschechoslowakische Staat ausgerufen. Im November wurde Tomáš Garrigue Masaryk dessen erster Präsident. Tschechen und Slowaken bildeten mit rund 65% der Bevölkerung die Mehrheit im neuen Staat. Daneben lebten in der Ersten Tschechoslowakischen Republik aber auch rund 3 Millionen Deutsche (mit…

Mehr erfahren »

Buchvorstellung: Der vergessene Weltkrieg. Europas Osten 1912-1923

9. Juli um 19:00 - 21:00
Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, 81669 München + Google Karte

Grußwort: Carolina Trautner, Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales Referenten: Professor Dr. Włodzimierz Borodziej, Historisches Institut der Universität Warschau, Professor Dr. Maciej Górny, Deutsches Historisches Institut (DHI) Warschau Die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg ist noch immer geprägt vom Stellungskrieg und den Materialschlachten an der Westfront. Die Ereignisse und Tragödien im östlichen Europa treten dahinter oft zurück. Die Autoren Włodzimierz Borodziej und Maciej Gorny versuchen nun diesen „vergessenen Weltkrieg“ im europäischen Osten ins Bewusstsein zu rücken. Schon…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren